040 - 710 95 760
kontakt@kalff.de
SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG
KALFF GMBH
Seit 1920 Ihr Partner in Sachen Schädlingsbekämpfung, Desinfektion & Taubenabwehr in- und um Hamburg.
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Tel. 040 - 710 95 760

Schaben

Die meisten Menschen bekommen ein Ekelgefühl beim Anblick von Schaben. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Schaben mit zu den ältesten Insekten zählen, die auf unserer Welt vorhanden sind.Da Schaben sehr anpassungsfähig sind, verdienen sie eigentlich unseren Respekt, da sie es über Millionen von Jahren immer wieder geschafft haben zu überleben.

Schaben sind heutzutage weltweit verbreitet. Es gibt keinen Ort wo sie nicht schon vorgekommen sind. Durch täglichen Im- und Export, der weltweit stattfindet, können Schaben innerhalb kurzer Zeit, an jeden Ort der Erde gelangen. Durch ihre unglaubliche Anpassungsfähigkeit haben sie keine Probleme, auch in kälteren Regionen zu überleben. Schaben kommen überall vor.

Ob in Hotels, Restaurants, Lebensmittelbetrieben, Wohnungen, Kaufhäusern usw. Selbst Lebensmittelknappheit kann einer Schabe nichts antun. Die Schabe ist wenig wählerisch. Ob Abfälle oder leckere Backwaren. Die Schabe ist ein Allesfresser. Und die Gefahr ist immer dabei. Denn durch die Vertilgung durch z.B. Kot oder verdorbene Lebensmittel kann die Schabe Krankheitsüberträger sein. Somit wird die Schabe auch als Hygieneschädling eingestuft und eshalb ist eine Bekämpfung unumgänglich.

Die am häuftigsten vorkommende Schabe in Deutschland ist die Deutsche Schabe. Sie ist ca. 10 bis 15 mm lang und im ausgewachsenem Zustand gelb-bräunlich. Sie hat zwei längliche, dunkle Streifen auf dem Kopfschild. Sechs Beine und zwei Fühler sind jedoch auch bei anderen Schabenarten vorhanden. Nach dem Schlüpfen aus einem sogenannten Eipaket (25-40 Stück) sind die Schaben etwas rundlich und von der Farbe her dunkler. Die Schabe entwickelt sich zum Vollinsekt durch verschiedene Larvenstadien.

Dies kann je nach Umstand mehrere Wochen dauern. Hat die Schabe ihre letzte Entwicklungsstufe erreicht, hat sie eine ungefähre Lebenserwartung von ca. 5 Monaten. Die Bekämpfung ist heutzutage recht einfach geworden. Mussten früher die Wohnungen noch ausgegast werden, wird heute ein Schabengel (Frassköder) eingesetzt. Zusätzlich kann mit Klebefallen (giftfrei) ein Befall eingegrenzt und überwacht werden.

Das Schabengel wird an den bevorzugten Orten in geringen Mengen (1-3 g) ausgebracht. Zu diesen Orten gehören z.B.Kühlschränke, Spülen, Heizkörper, Schränke, Waschbecken, Schächte, Fugen uvm., also Orte wo eine gewisse Feuchtigkeit und Wärme vorhanden ist. Der Vorteil des Schabengeles gegenüber einem Spritzverfahren ist, dass keine Raumbelastung durch Insektizide vorhanden ist. Auch Lüftungszeiten oder Reinigung müssen nicht beachtet werden. Das Schabengel hat ausserdem eine Haltbarkeit von rund 3 Monaten.

Eine vorangegangene Reinigung ist sehr sinnvoll um den Schaben die Nahrungsgrundlage zu nehmen. So kann innerhalb weniger Wochen ein Befall getilgt werden. Je nach Befallsstärke, Schabenart und Gegebenheit muss allerdings der Techniker vor Ort entscheiden, welches Verfahren am geeignetsten ist. Vorrang hat natürlich immer die Gesundheit des Menschen.

 

Kalff GmbH

Kalff GmbH